England – Blenheim Palace

Auf der letzten Reise war auch Blenheim ein Ziel, erst die Landschaft, dann das Schloss, dann der Garten, wunderbar.

Imposante Anlage an jeder Ecke … grüner kann Rasen kaum sein … ach ist der Rasen schön grüüün. Na da sind uns die Engländer eben im Vorteil, das Klima passt halt besser und die feuchte Luft gibt den zusätzlichen Schluck an Lebenshauch … ja … der Rasen war schön und grün und betretbar … da könnte mancher vor Neid erblassen.

    

 

Garteneingangsbereich

Selber reisen bringt Freude, Blenheim lohnt sich:

wer wenig Zeit mitbringt, sollte sich das Schloß ansehen. Man betritt es durch 2 imposante Eichentüren und wird von der großen Halle aus in verschiedene Richtungen geleitet. Auf der westlichen Seite der „Great Hall“ befindet sich die „Churchill-Ausstellung“, danach kann man sich für ca. 30-40 Minuten den Prunkräumen widmen.

Aus der Schlosskapelle kommt man heraus und kann dann ab der großen Halle weitere Räume über die linke Seite erkunden.
Den Garteneingang findet man neben dem Churchill-Shop. Die formalen gärten bestehen aus dem  „Geheimen Garten“, dem „italienischen Garten“, dem „Rosengarten“, dem „Dianatempel“, dem „Arboretum“ und der „Kaskade“. Mindestens 1 Stunde und festes Schuhwerk werden dem Besucher empfohlen für diese Runde, das kann ich bestätigen.

Der Dianatempel

Wer dann noch nicht genug hat, besucht noch die „Vergnügungsgärten“ mit Irrgarten, Schmetterlingshaus, Abenteuerspielplatz etc.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s